Rettenbach

Bauherr:
Elektrizitätswerk Sölden Reg.Gen.m.b.H.

Projektziel:
Energetische Nutzung des Rettenbaches und Versorgunssicherheit durch Inselbetrieb

Beschreibung:
Die Wasserkraftanlage besteht aus den Wasserfassungen Rettenbach und Zwieselbach. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Höhen der beiden Wasserfassungen wurden zwei getrennte Druckrohrleitungen zum Krafthaus verlegt. Im Krafthaus befinden sich 2 getrennte Maschinensätze samt elektrotechnischen Anlageteilen.

Da der Rettenbach im Winter kaum über eine Wasserführung verfügt, wird das Wasser des Rettenbaches in diesen Zeiten zusammen mit dem Triebwasser des Zwieselbaches über den Maschinensatz Zwieselbach abgearbeitet.

Das Krafthaus befindet sich mitten im Ortszentrum von Sölden. Das Bauwerk wurde deshalb sowohl hinsichtlich Erschütterungen als auch Lärm mit speziellen Schwingungsisoliermatten vollständig vom umgebenden Untergrund getrennt.

Die Abwärme der beiden Generatoren soll zukünftig der Heizungsunterstützung der benachbarten Schule dienen.

Medien über das Projekt:
ZEK Zeitungsbericht
zek-zeitungsbericht.pdf [525 KB]